Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Mit einem Kurzurlaub Burnout vermeiden und stressfrei durch das Jahr gehen


Einem seelischen Burnout sollte im heutigen stressigen Alltag ganz bewusst vorgebeugt werden. Für den Alltag ist es wichtig, regelmäßige Pausen einzubauen und in den Zeiten der ständigen Erreichbarkeit auch einmal das Handy lautlos zu stellen oder einfach weg zu legen. Eine weitere Möglichkeit, der sehr große Bedeutung zuzumessen ist, besteht darin: Man sollte sich auch mal einen Kurzurlaub gönnen.

Wellness

Echte Entspannung für Körper und Geist ist eine kleine Wellnessreise. Dies kann ein einziger Tag in einer gemütlichen Therme oder auch ein Kurzurlaub sein. Durch diese seelische Auszeit, in der man so richtig abschalten kann, holt sich der Körper die nötige Energie zurück und kann neue Kraft tanken. Besonders erholsame Orte findet man an der Nordsee. Durch die weitläufige und ländliche Idylle in dieser Gegend ist es möglich, komplett zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und so einem Burnout effektiv vorbeugen zu können. Ein Kurzurlaub kann wahre Wunder bewirken!
Jeder sollte bei der Wahl seines Kurzurlaubs auf sein Inneres hören, um entscheiden zu können, welche und wie viel Aktivität für ihn selbst angebracht ist, dass es zur Entspannung und nicht zu Überforderung führt. Manche mögen es ruhig, wollen viel schlafen, sich in einer Wellness-Oase Massagen gönnen und relaxen, während andere Menschen die Natur brauchen, wandern gehen oder sich anderweitig körperlich betätigen müssen, um einen Ausgleich vom Alltag zu schaffen.


Allein reisen

Wer mit einem Kurzurlaub einem Burnout vorbeugen möchte, ist am unabhängigsten, wenn er allein reist. So kann man sich perfekt nur auf die wirklich eigenen Bedürfnisse einstellen und die kurze Auszeit entsprechend gestalten. Es tut unwahrscheinlich gut, im Ziel seiner eigenen Wahl anzukommen, das Hotelzimmer zu beziehen, die Armbanduhr ablegen zu können und ab diesem Zeitpunkt ohne jeglichen Druck den Tag so gestalten zu können, wie es einem selbst beliebt. Ein weiterer Vorteil des Alleinreisens ist, keine Absprachen treffen oder Kompromisse schließen zu müssen. Es gibt niemand anderen, der Wünsche äußert oder den eigenen inneren Rhythmus durcheinander bringen kann.

Checkliste, um einem Burnout vorzubeugen

- regelmäßige Kurzurlaube in die Jahresplanung integrieren
- eigene Wünsche definieren und sich selbst erfüllen
- die persönliche Work-Life-Balance finden, das heißt, immer ein gesundes Gleichgewicht zwischen der beruflichen und privaten Ebene zu schaffen sowie zu halten
- eine gesunde und ausgewogene Lebensweise
- regelmäßige Bewegung, denn sportliche Aktivität bildet einen Ausgleich und entlastet den Körper - man fühlt sich hinterher angenehm fit und vital
- Grundbedürfnisse sollten aufgedeckt und in den täglichen Ablauf integriert werden, um niemals zu kurz zu kommen
- am Arbeitsplatz eine klare Strukturierung niederschreiben, wann welche Aufgaben erledigt werden müssen (nach Wichtigkeit sortiert) und dabei unbedingt die notwendigen Erholungspausen einbauen
- von Zeit zu Zeit den wohlverdienten Kurzurlaub buchen, um immer ein positives Ziel vor Augen zu haben
- Menschen, die einem nicht gut tun, aus seinem Bekanntenkreis entfernen
- im Privatleben nur Zeit mit Menschen und Dingen verbringen, die einem wirklich aus tiefer Seele gut tun
- Seelenmüll anderer nicht zu seinen eigenen machen, sondern die eigenen Probleme lösen, um seelische Belastungen aus dem Leben zu schaffen

Bild: Martina Taylor  / pixelio.de



8. November 2016 07:49