Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Das Wattenmeer - ein besonderes Erlebnis

Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit im Jahr. Eine Auszeit vom Alltag nehmen und wieder Energie für Zukünftiges tanken. Andere Eindrücke gewinnen oder die Seele baumeln lassen. Dafür muss man nicht immer sehr weit fahren oder sogar das weite Ausland aufsuchen. In Deutschland gibt es einfach viele besonders schöne Flecken Erde, um den Urlaub auch richtig genießen zu können.

Für viele ist ein Urlaub am Meer immer wieder ein sehr beliebtes Ziel. Die Nordsee mit ihrem Wattenmeer ist da etwas ganz besonderes. Der Wechsel der Gezeiten und die dadurch entstehenden landschaftlichen Veränderungen ziehen immer wieder viele Menschen besonders an. Auch wenn in den Nationalparks Wattenmeer für viele Bereiche das Betreten verboten ist, bleiben der Reiz und die Faszination bestehen. Hier gibt es Sonne, Meer, Wind und kilometerlange Stände zum Erkunden und Erleben. Auch wer gerne besonders sportlich aktiv sein will, kommt hier auf seine Kosten. Besondere Tipps zu den Wattstränden der Nordsee erhält man beispielsweise beim Ratgeber von Sat1. Eine Auswahl an Urlaubszielen sei aber hier aber schon mal erwähnt:

Die Halligen - die besonderen Inseln in der Nordsee

Dabei handelt es sich um zehn eher kleinere Inseln. Sie liegen vor der Küste von Schleswig-Holstein im Wattenmeer und stellen etwas Einmaliges dar. Dazu zählen:

  • - Langeneß
  • - Hooge
  • - Nordstrandischmoor
  • - Oland
  • - Gröde
  •  - Habel
  • - Norderoog
  • - Süderoog
  • - Südfall
  • - Hamburger Hallig

 

Das Bild der Halligen ist von grünen Landschaften, Schafen und weiter Sicht geprägt. Dabei wird man eher wenige Häuser finden. Nur eine Hand voll Menschen leben hier. Die Halligen sind nicht eingedeicht und werden somit auch regelmäßig überflutet. Eine Ausnahme bildet der Sommerdeich auf Hooge. Damit die Menschen und Tiere geschützt sind, sind die Häuser auf sogenannten Warften gebaut. Das sind künstlich aufgeschüttete Erdhügel. Um die Hundert Menschen leben auf den zehn Halligen. Sieben von allen Halligen sind dabei dauerhaft bewohnt. Die Hallig ist ein sehr beliebtes und oft besuchtes Urlaubs- und Ausflugsziel.

Die Ostfriesischen Inseln

Sieben ostfriesische Inseln in der Nordsee stehen dem Urlauber zur Auswahl - circa fünf bis zehn Kilometer von der niedersächsischen Küste entfernt:

  • - Borkum
  • - Juist
  • - Norderney
  • - Langeoog
  • - Spiekeroog
  • - Wangerooge

 

Die Inseln sind alle unterschiedlich groß und haben jeweils ihren eigenen Charakter. Die Landschaft verbindet sie aber alle. Da gibt es die Dünen in der Mitte, das Marschland zur Landseite (wo sich das Wattenmeer befindet) und natürlich der Sandstrand zum offenen Meer hin. Dadurch, dass diese Inseln größten Teils autofrei sind, entsteht hier eine besonders schöne und erholsam entschleunigte Atmosphäre. Alle ostfriesischen Inseln gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Folgende Halbinseln bieten dem Urlauber weitere schöne Ziele:

Eiderstedt, die Halbinsel südlich von der nordfriesischen Kreisstadt Husum gelegen. St. Peter-Ording ist hier bestimmt der bekannteste Ort.

Die Halbinsel Nordstrand, westlich von Husum gelegen. Hier wird man zwar keine breiten Sandstrände, finden aber dafür schöne große Liegewiesen, die sich die Urlaubsgäste mit Schafen teilen.

Butjadingen als grüne Halbinsel am Watt. Diese Halbinsel liegt zwischen Nordsee, Jadebusen und Weser. Ein ruhiger und sehr grüner Landstrich, der gerade deswegen sehr von Urlaubern geschätzt wird, weil Butjadingen eher abseits von den bekannten Tourismuspfaden liegt.

Natürlich gibt es neben dem erwähnten noch die Nordseebäder Cuxhaven und Büsum oder die Inseln Sylt, Föhr und Amrum. Das Wattenmeer bietet so vieles und sollte unbedingt wegen der vielen verschiedenen Möglichkeiten besucht werden.



29. März 2017 14:36