Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Nordsee – der perfekte Wellnessurlaub in jeder Saison

Nordsee – der perfekte Wellnessurlaub in  jeder Saison


Sommerurlaub am Meer ist für viele selbstredend. Dass man für eine schöne Zeit am Wasser nicht erst ans Mittelmeer oder gar noch weiter fahren muss, wissen nicht nur die deutschen Urlauber. Die Nordsee ist durch ihr gesundes Klima, das Wattenmeer als UNESCO-Welterbe und die vielfältigen Unternehmungsmöglichkeiten ein sehr beliebtes Reiseziel.

Doch auch außerhalb der sommerlichen Urlaubsmonate mit hohen Temperaturen, Sonnencreme, Eiswaffeln und langen Nächten bietet die Nordsee uneingeschränkten Reiz für Entspannungssuchende. Wenn die Winde rauer werden, die Luft kühler und die bunten Strandkörbe nach und nach für ihren  bevorstehenden Winterschlaf ins Trockene geholt werden, kehrt angenehme Ruhe an den Nordseestränden ein. Wer abseits des sommerlichen Trubels eine Auszeit für Körper und Seele sucht, ist zu dieser Zeit an der Nordsee ebenso richtig.

Wellness für neue Energie und Gesundheit in der kalten Jahreszeit

Schon lange wird ein Urlaub an der Nordsee  als bewährte Maßnahme zur Vorbeugung oder Unterstützung bei diversen Beschwerden gesehen. Die salzhaltige und belastungsarme Meeresluft ist ein wirksames Mittel gegen Atemwegs- und Hautprobleme. Die am Meer erhöhte UV-Strahlung hilft bei depressiven Verstimmungen und gibt dem bevorstehenden Herbst- und Winterblues keine Chance.  Was eignet sich also besser, als ein Wellnessurlaub an der Nordsee, um neue Energie zu tanken und sich an den kälteren Tagen eine wohltuende Pause zu gönnen?

Wellnessbereich des Thomas-Hotel Spa & Lifestyle

Wellnesshotels wissen um die heilsame und entspannende Wirkung Ihrer Region und bieten Ihren Gästen deshalb nicht nur in der Hochsaison, sondern auch in der spätherbstlichen Ruhe und Abgeschiedenheit gastfreundliche und komfortable Behaglichkeit. Nach verregneten, stürmischen Wattwanderungen am Meer kann man sich am besten in einladenden Saunalandschaften wieder durchwärmen lassen - man fühlt sich herrlich tiefenentspannt und erfrischt.

Vielseitige Angebote für alle Sinne

Neben verschiedenen Saunen mit vielfältigen Aufgüssen und Temperaturen wird aber auch noch viel mehr geboten, was einem warm ums Herz werden lässt. Schwebebäder, Solarien, Schwimm- und Erlebnisbäder, Whirlpools, Infrarotkabinen und Wärmebänke laden zum Ausspannen und Abschalten ein. Besonders angenehm wird ein Aufenthalt im Wellnesshotel an der Nordsee in der kalten Jahreszeit dann, wenn er mit Anwendungen kombiniert wird, die für ganzheitliches Wohlbefinden sorgen.

Hotel Nordstern


Massagen zählen zu den beliebtesten Wellnessbehandlungen und sind so vielfältig, dass für jeden Geschmack und jeden Ihrer fünf Sinne garantiert etwas dabei ist. Aber auch mit pflegenden Einreibungen oder Peelings, Duftbäder, Anwendungen mit Aromaölen, Farblichttherapien oder ganz klassischer  Kosmetik für Gesicht, Hände und Füße erleben Sie Verwöhnmomente. Damit Sie auf das heilsame Nordsee selbst auch bei kalten Temperaturen während Ihrer Auszeit nicht verzichten müssen, werden teilweise Schwimmbäder mit Meerwasserbecken oder spezielle Sole-Bäder angeboten. So können Sie auch Ihrer Haut etwas Gutes tun, ohne wie einige ganz Mutige ins kalte Nass springen zu müssen.

Abwechslungsreiche Tage am Meer

Die Nordsee bietet nebenbei viele Möglichkeiten, die Tage zu verbringen und den Kopf frei zu kriegen. Neben der Beobachtung der Zugvögel, die das Wattenmeer im Spätsommer und Herbst als Rastplatz bei Ihrer Reise in wärmere Gefilde nutzen, kann man zum Beispiel bei ausgedehnten Strandspaziergängen den Blick schweifen lassen und in der Seeluft richtig tief durchatmen. Der Blutkreislauf, die allgemeine Fitness und damit auch das Immunsystem werden aber auch und vor allem bei Strandwanderungen bei Wind und Wetter gestärkt. Nachdem man sich tapfer durch die Windböen gekämpft und viele Erlebnisse gesammelt hat, gibt es gegen müde Beine und zum Aufwärmen einen heißen Eiergrog oder Tee – natürlich typisch friesisch mit Sahnehäubchen und Kandis. 

Schwimmbad Hotel im Schützenhof Jever


Für Kulturbegeisterte bieten Städte wie Oldenburg, Wilhelmshaven, Bremen, Cuxhaven und Wyk auf Föhr ganz eigenes Flair. Auch zahlreiche Museen der Umgebung, wie das deutsche Marinemuseum, das Bernsteinmuseum, das Automobil- und Spielzeugmuseum, ein Wrackmuseum und Fischereimuseen laden kleine und große Interessierte zum Entdecken und Erleben ein.

Langeweile adé mit ausreichend Bewegung

Aktive Unternehmungslustige können Festland und Inseln auch mit dem Fahrrad erkunden. Oft werden Fahrräder günstig oder teilweise sogar kostenlos in den Hotels verliehen.  Ebenfalls in jeder Saison finden sich Geocacher, die gespannt jedem Wetter trotzen und nach kleinen Schätzen suchen. Auch vom Pferderücken aus lässt sich die Umgebung gut erkunden: Reiten ist in den kühlen Monaten an vielen Strandabschnitten eher möglich als in der Hochsaison. Manche Reitställe bieten geführte Ausritte ans Meer oder durch die Dünenlandschaft an, so dass auch weniger geübte Reiter in den Genuss dieses besonderen Erlebnisses kommen können.
Natürlich kann man sich auch direkt auf das Meer hinauswagen. Schiffe und Boote verschiedenster Coleur laden  zum Mitfahren durch die Wellen ein. Sogar Hochseeangler bieten Platz für Gäste, die einen Einblick in das Geschehen auf See bekommen möchten. Für Angelerfahrene gibt es auch von einigen Küstenabschnitten aus die Möglichkeit zum Brandungsangeln.

Kulinarische Genüsse für Gaumenwellness

Zum Mittag oder Abend wartet die norddeutsche Kulinarik mit ihren regionalen Spezialitäten. Je nach Jahreszeit haben verschiedenste Fischarten Saison und viele Restaurants bieten Gerichte mit fangfrischen Köstlichkeiten. Während im Sommer Thunfisch, Krabben, Scholle und Seeteufel in beeindruckend leckere Gerichte verwandelt werden, kommen in Herbst und Winter eher Miesmuscheln, Dorade, Schellfisch, Zander, Lachs und Hering auf den Tisch. Ganzjährig auf dem Speiseplan stehen beispielsweise Austern, Mehlbüddel und Schnüsch (Gemüseeintopf). Verführerische Schlemmereien sind auch das ostfriesische Nationalgericht „Sniertjebraa“ (Schweinebraten) oder zartes Salzwiesenlamm. Für Leckermäulchen gibt es zum Nachtisch Franzbrötchen (zimtverziertes Hefegebäck) oder Friesentorte. Als norddeutsche Spezialität gilt auch die Tote Tante (heiße Schokolade mit Sahne und Rum) oder der Pharisäer (dasselbe mit Kaffee statt heißer Schokolade).

Warum in die Ferne schweifen…

Eine Wellness-Auszeit an der Nordsee bietet für jedermann das ganze Jahr über eine perfekte Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen. Die einladende, norddeutsche Herzlichkeit, mit der Sie empfangen werden, lässt jeden winterlichen Trübsinn schnell verfliegen. Lassen Sie sich von den Wellness-Profis rundum verwöhnen und den grauen Alltag für ein paar Tage hinter sich – ob allein, zu zweit oder mit Familie, Sie werden kaum wieder weg wollen.



13. August 2017 08:29