Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Der gemeinsame Familienurlaub mit dem Haustier

Jeder Mensch, der ein Haustier hat, kenn vermutlich das Problem mit dem Haustier. Abhängig davon, welches Haustier Sie haben ist natürlich auch ein Maßstab dafür, ob Sie das Haustier mit auf Urlaub nehmen können. So können Sie vermutlich einen Hund viel leichter auf Urlaub nehmen als eine Katze, die von Natur aus nicht gerne auf Reisen gehen. Sehr wichtig ist vor allem die Gesundheit des Haustieres, die als Voraussetzung für eine Reise ist. Außerdem müssen Sie ausreichend Nahrungsmittel mitnehmen, da Sie vielleicht manche Dinge im Ausland nicht bekommen können (zum Beispiel das wichtige Lachsöl, welches für die Blutgesundheit von hoher Bedeutung ist). Jedenfalls brauchen Sie genügend Vorbereitungszeit, um nicht mit bösen Überraschungen im Urlaub aufzuwachen.

Warum müssen die Haustiere denn unbedingt mit?

Katzen und Hunde dienten einst nur zu funktionellen Zwecken im Haushalt. Es gibt auch eine Reihe von Erklärungen, warum wir uns mit Tieren umgeben. Sie lassen uns instinktiv geschützt fühlen und sie bieten Unterstützung, Kameradschaft und teilen unsere Leidenschaft für spezielle Dinge. Vor allem Hunde scheinen eine besondere Neigung zu haben, sich selbst in den Menschen zu verlieben. Wenn wir in den Urlaub fahren, verbringen viele von uns die Ferien damit, sich Sorgen um die Haustiere zu machen, die wir zurückgelassen haben.  Aber warum nehmen wir die Haustiere nicht ganz einfach mit auf Reisen? Es ist natürlich hier zwischen den verschiedenen Haustieren zu unterscheiden. Die Katze reist nicht gerne, weil sie sich an ein bestimmtes Gebiet gewöhnt hat und dann auch als Revier markiert hat.

Die Reise richtig planen

Dieses Revier verlässt sie aber nicht gerne. Wenn die Katze zu Hause bleibt, dann müssen Sie sich also um eine Vertretung kümmern, welche die Katze füttert und nach ihr sieht. Damit lässt sich auch die entsprechende Planung vorwegnehmen, weil sie auch als notwendig erachtet wird. Beim Hund sieht die Sache grundsätzlich etwas anders aus. Der Hund begleitet seinen Herrn oder Frau auch sehr gerne auf Reisen, was aber die Planung nicht unproblematischer macht. Wenn sich dieser Bereich aber durchsetzt und nicht geplant wird, dann könnte es sich auch in eine falsche Richtung entwickeln. Die Planung ist aber ein Garant dafür, dass sich die Urlaubsreise mit der ganzen Familie auch so entwickelt, wie sie geplant wurde.



12. Oktober 2018 18:21