Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Indien: Aktuelle Informationen zum Thema Visum und Einreise

Bedenke: Die Einreisebestimmungen für Indien wurden in den letzten Jahren immer wieder abgeändert. Der aktuelle Stand der Informationen in diesem Artikel ist von April 2020. Die Informationen werden regelmäßig geprüft. Trotzdem kann es kurzfristig immer wieder zu Änderungen kommen.

Alle Infos zum E-Visa

Das indische Visum, auch E-Visa genannt, ist die elektronische Einreisegenehmigung für Indien. Bei der Beantragung solltest du darauf Acht geben, die offizielle Webadresse der indischen Regierung zu nutzen.
Das Verfahren ist auf den ersten Blick einfach: Du gibst deine Daten wie gefordert in das Formular ein, lädst dein Passfoto sowie eine Kopie deines Reisepasses hoch und zahlst die Gebühr per Kreditkarte. Innerhalb ein bis zwei Werktagen, meist schon am nächsten Tag, erhältst du dein E-Visum per E-Mail. Dies musst du auf jeden Fall ausdrucken und auf der Reise immer mit dir führen.

Denke daran, dass es einige Zeit in Anspruch nimmt, den gesamten Antrag auszufüllen. Es werden einige Fragen gestellt. Ein falsch oder unvollständig ausgefüllter Antrag kann dazu führen, dass der Antrag seine Gültigkeit verliert. Das E-Visum für Indien kostet 80 Dollar, ist bis zu 1 Jahr ab Ausstellung gültig und berechtigt dich zu einem maximal 90-tägigen Aufenthalt. Du kannst das E-Visum höchstens zweimal pro Jahr beantragen.

Welche Erfahrungen gibt es für das eTV?

Der Bearbeitungsprozess läuft in den meisten Fällen unproblematisch ab und ist um einiges schneller als per Post. Daten eingeben, Bestätigung drucken – fertig.
Das einzige, was das Verfahren vielleicht kompliziert macht, ist die Dateneingabe – sofern man nicht reiseerfahren oder Digital Native ist. Wie in vielen Online-Antragsprozessen gibt hier einige technische Schwierigkeiten. Dies betrifft zum Beispiel Größe und Format der zu übermittelnden Dateien. Man sollte also in der Lage sein, Format und Größe der Dateien zu beurteilen und eventuell anzupassen.

Manchmal hapert es auch am korrekten Link zum Antragsformular, an einer nicht vorhandenen Kreditkarte für die Zahlung der Visagebühr oder kaum vorhandenen Englischkenntnissen für das richtige Ausfüllen des Formulars.

Bevor die Unsicherheit zu groß wird, holt man sich am besten Hilfe von Freunden oder seriösen Webseiten. Wenn du an einer Stelle nicht weiterkommst, kannst du deine bereits eingetragenen Daten speichern und später weiter machen. Außerdem kannst du auch immer eine Agentur beauftragen oder persönlich zur Botschaft oder einem Konsulat gehen.

Wie und wo kann ich ein normales Indien-Visum beantragen?

Ein klassisches Touristenvisum für Indien beantragst du nicht direkt bei der Botschaft oder Konsulat. Als erstes füllst du online ein Formular aus. Dies ist für alle Visa gleich, deinen Typ wählst du entsprechend deiner Reiseart auf der ersten Seite aus. Dort wird auch schon nach dem staatlichen Visa-Dienstleister gefragt, welcher für dich zuständig ist. Wenn du das Formular ausgefüllt hast, druckst du es aus und unterschreibst es. Neben dem Antragsformular benötigst du weitere Unterlagen:

  • Zwei Fotos im indischen Format 5×5 cm
  • Den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate lgültig sein muss
  • Die Visagebühren plus Bearbeitungsgebühr
  • Bei einer Visadauer über 1 Jahr: Kopie der Kontoauszüge der letzten sechs Monate

Natürlich musst du nicht persönlich hingehen, um ein Visum zu bekommen. Du kannst auch alle Unterlagen per Post einschicken. In dem Fall musst du zusätzlich den Überweisungsbeleg deiner Visagebühren, sowie einen frankierten Rückumschlag (Einschreiben) beilegen, damit du deinen Pass und das Visum erhältst.

Weiteres rund ums Visum für Indien

Das Visum solltest du 1-2 Monate vor Reiseantritt beantragen, um zeitlich nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Das E-Visum muss mindestens 4 Tage vor Reiseantritt beantragt werden, besser jedoch eher. Die Dauer der Bearbeitung kann je nach Typ des Visas und Versandweg von einem Werktag (E-Visum) bis maximal 8 Wochen dauern, wenn es nicht gut läuft. Es ist daher ratsam, sich rechtzeitig um die Beantragung des Visums zu bemühen.

Vielleicht Interessieren Sie sich auch für folgendes Thema:
https://www.deutsche-staedte.de/new-york-die-stadt-die-niemals-schlaeft.php



May 21, 2020, 5:42 p.m.