Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


10 spannende Fakten über Las Vegas

Las Vegas ist eine weltweit bekannte Metropole. Wenn man den Namen der Stadt aus Nevada (USA) hört, dann denkt man vor allem an das Glücksspiel, unglaubliche Shows und blinkende Leuchtreklamen. Nicht umsonst hat Las Vegas den Spitznamen „Sin City“ und wird als die weltweite Hauptstadt des Entertainments bezeichnet.

In erster Linie ist Las Vegas für vorzügliche Casinos und einen schnellen Lifestyle bekannt. Leute kommen gerne für ein paar Tage dahin, um sich dort ordentlich zu vergnügen und alles andere hinter sich zu lassen. Wer nun zu Hause sitzt und gerne seinen Spaß in einem Casino haben möchte, dem stehen viele Online Casinos zur Verfügung. Zum Thema Online Glücksspiel bekommt man unter dem folgenden Link mehr Infos. Neben dem Glücksspiel bietet diese Stadt jede Menge weiterer Formen der Unterhaltung auf höchster Ebene. Es finden regelmäßig unglaubliche Shows mit Weltklasse Artisten und diverse Mega-Events statt. Man sagt, Las Vegas wäre eine Stadt, die niemals schläft.

1 Lage

Las Vegas ist eine Stadt, die in der Wüste Nevadas, irgendwo zwischen Los Angeles und Salt Lake City, liegt. Die Stadt ist 1905 als eine Art Zwischenstopp einer Bahnstrecke gegründet worden. Dieser war aufgrund seiner Wasserquellen sehr wichtig. Heute bezieht die Stadt ihr Trinkwasser aus Lake Mead. Der Wasserspielgel des Stausees ist seit 1999 um fast 30 Meter gesunken. Heute beherbergt Sin City rund 650.000 Einwohner auf einer Fläche von ca. 340 Quadratkilometer.

2 Glücksspiel

Die Haupteinnahmequelle von Las Vegas ist das Glücksspiel. Ungefähr 10% aller Umsätze der Stadt stammen aus dem Glücksspiel. Dabei handelt es sich um mehrere Milliarden US-Dollar. In Las Vegas gibt es rund 100 große Casinos mit insgesamt rund 150.000 Spielautomaten und 4.000 Spieltischen. Im Bundesstaat Nevada ist das Glücksspiel 1931 gesetzlich gestattet worden. Es ist wirklich seltsam, dass in einer solchen Glücksspiel-Metropole die Lotterie bis zum heutigen Tag verboten ist.

3 Tourismus

Das Glücksspiel ist in dieser Stadt fest mit dem Tourismus verbunden. In jedem großen Hotel befindet sich ein renommiertes Casino oder sollte man besser sagen, dass es in jedem guten Casino ein bekanntes Hotel gibt? Las Vegas ist die am meisten besuchte Stadt in Amerika. Jährlich kommen rund 40 Millionen Menschen nach Sin City. Mehr als jeder dritte US-Amerikaner ist bereits mindestens einmal in dieser Stadt gewesen. Im Durchschnitt bleiben die Besucher zwischen drei und vier Tagen in Sin City. Kaum zu glauben, aber auch in einer Stadt, die so von Luxus geprägt ist, gibt es Tage, an denen fast alle Hotelzimmer ausgebucht sind.

4 Hotels

Fast jede weltweit bekannte Hotelkette verfügt über einen Standort in Las Vegas. Ganze 16 der 20 größten Hotels, die es derzeit auf dieser Welt gibt, befinden sich in dieser Stadt. Die meisten Hotels verfügen über eigene Ökokulturen mit mehreren Restaurants, Wellnesszentren und selbstverständlich hauseigenen Casinos. Man muss nicht unbedingt ein Hotelgast sein, um in dem jeweiligen Casino spielen zu können. Viele Besucher von Las Vegas verlassen in der Zeit ihres Aufenthalts nicht einmal das eigene Hotel. Im Verhältnis zu rund 650.000 Einwohnern bietet die Stadt ca. 150.000 Zimmer für Touristen als Übernachtungsmöglichkeit an. Die meisten großen Hotels befinden sich auf zwei der berühmtesten Straßen, The Strip und Fremont Street. Die größten und bekanntesten Hotels sind unter anderem Venetian Resort Hotel, MGM Grand Hotel, das Bellagio oder Caesars Palace.

5 The Strip

The Strip ist die größte Vergnügungsmeile von Las Vegas. Hier findet man die größten Luxushotels und Casinos. Was viele nicht wissen ist, dass der Strip sich nicht einmal in Las Vegas befindet, sondern zum größten Teil außerhalb der Stadt liegt. Der sogenannte „Streifen“ ist ein rund 7 km langer Abschnitt des Las Vegas Boulevards. El Rancho Vegas ist das erste Casino-Hotel, das 1941 auf dem Strip eröffnet worden ist. 20 Jahre später ist dieses Hotel verbrannt und durch das bis heute bestehende Hilton Grand Vacations Hotel ersetzt worden. Heute besteht der Strip fast ausschließlich aus Sehenswürdigkeiten, die zum Teil anderen Konstrukten nachgebaut worden sind. Zum Beispiel kann man dort eine Pyramide, die Sphinx, den Eiffelturm oder Sehenswürdigkeiten aus Venedig wiederfinden. Ein beliebtes Spektakel sind die Fontänen vor dem Bellagio-Hotel.

6 Hochzeiten

Aufgrund der lockeren Heiratsgesetze von Nevada ist Las Vegas ebenfalls die Hauptstadt von Hochzeiten. Wer in Las Vegas heiraten möchte, braucht lediglich einen Personalausweis, 60 US-Dollar und ca. 20 Minuten Zeit. Schwieriger und deutlich teurer ist es, sich scheiden zu lassen. Täglich werden in Sin City bis zu 500 Eheschließungen registriert. Die Heiratsindustrie ist eine der größten Branchen in der gesamten Stadt.

7 Events

In Las Vegas finden die tollsten und spektakulärsten Veranstaltungen statt. Man kann in dieser unglaublichen Stadt fast bei jeder Art von erdenklichen Events dabei sein. Grundlegende Veranstaltungen sind unter anderem Sportevents, Konzerte, Theateraufführungen, Erlebnisparks, Kinos und Co. Unter den Großveranstaltungen findet man Events, wie Schach- oder Boxweltmeisterschaften, Konzerte von Mega-Stars oder Kongresse. Es finden bis zu 4.000 Mega-Events im Jahr statt. Besonders an Kongresswochenenden sind alle Hotels fast komplett ausgebucht.

8 Der Geist von Elvis Presley

Der legendäre Rock-Musiker Elvis Presley ist seiner Zeit ein Stammgast in dem Hilton Hotel gewesen. Regelmäßig hat Elvis in diesem Hotel Konzerte gespielt und sich einfach nur vergnügt. Nach seinem Tod gibt es mehrere Berichte von Hotelbesuchern, die angeblich seinen Geist in den Räumlichkeiten des Hotels gesehen haben wollen. Aufgrund dieser Berichte hat das Hilton Hotel eine hohe Bekanntheit erreichen können.

9 Großer Kontrast zwischen arm und reich

Las Vegas ist für Luxus und einen überheblichen Lifestyle bekannt. Die Stadt setzt jährlich viele Milliarden Dollar um. Kaum zu glauben, dass ein großer Teil der Bevölkerung an der Armutsgrenze leben muss. In den Teilen der Stadt, die nicht so exklusiv sind, kostet eine Wohnung nur wenige Hundert Dollar im Monat. Die Stadt zieht jährlich ca. 50.000 neue Einwohner an, die zu einem großen Teil aufgrund der gut bezahlten Schwarzarbeit in die Stadt kommen. In den Abwassersystemen von Las Vegas leben Tausende von Obdachlosen in ihrer „eigenen Welt“.

10 US-Hauptstadt von Shrimps

Obwohl Sin City keine Hafenstadt ist, ist der Bedarf an Shrimps höher als fast in dem gesamten Rest der USA. Die High Society trinkt halt gerne Garnelen-Cocktails. Täglich verarbeitet Las Vegas fast 27 Tonnen Shrimps.

Jan. 13, 2021, 9:21 p.m.