Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Die eigene Ferienwohnung anbieten

Wer eine Ferienwohnung zur Vermietung anbietet, darf sich auf attraktive Mehreinnahmen freuen. Genau deshalb entscheiden sich viele Menschen dazu, Wohnraum, der über den Eigenbedarf hinausgeht, für eine Fremdnutzung zur Verfügung zu stellen. Hier erfahren Sie, was es dabei zu beachten gilt.

Die richtigen Voraussetzungen schaffen

Ist man in der Lage, im eigenen Haus über eine Etage zu verfügen, die beispielsweise nach dem Auszug der Kinder größtenteils ungenutzt ist, dann liegt es nahe, sich Gedanken über eine Vermietung zu machen. Existiert ein abgetrennter Wohnraum im Dachgeschoss oder im Souterrain, so sollte dieser in jedem Fall einen Sanitärbereich und eine kleine Kochnische zu bieten haben. Ein separater Eingang ist ebenfalls von Vorteil, stellt aber bei einer Ferienwohnung keine Pflicht dar. Man muss sich dabei immer im Klaren sein, dass man Fremden Einlass ins eigene Haus gewährt, weshalb für die nötige Sicherheit gesorgt werden sollte und Untermieter nur den Wohnbereich betreten können, der vermietet wird. Um die Privatsphäre zu wahren, müssen andere Räumlichkeiten abgeschlossen oder anderweitig unzugänglich gemacht werden. Alternativ zur Ferienwohnung im Haus kann auch eine Zweitimmobilie gekauft werden, die sich durchaus auch in größerer räumlicher Distanz befinden kann und ausschließlich zur Fremdnutzung bestimmt ist.

Für eine gemütliche Atmosphäre sorgen

Urlauber sollten es vor allem wohnlich und gemütlich haben. Nicht umsonst fiel ihre Wahl schließlich auf eine private Ferienwohnung und kein anonymes Hotel mit standardisiertem Interieur. Sorgen Sie als Vermieter deshalb für eine Atmosphäre, in der Sie es selbst auch gut gerne mehrere Tage oder Wochen aushalten könnten. Freundliche Farben, dekorierte Wände und gemütliche Sitzgelegenheiten dürfen hierbei nicht fehlen. Gleichzeitig sollte die Einrichtung aber auch solide und langlebig sein, sodass nach ausgiebiger Nutzung nicht ständig Reparaturen anfallen oder alle paar Jahre ein komplett neues Mobiliar angeschafft werden muss.

Ideal für Dachfenster: hochwertiger Sonnenschutz

Zum Wohlfühlen gehört auch eine passende Fensterverkleidung. Hübsche Gardinen oder Vorhänge sorgen dafür, dass keine neugierigen Blicke in die Ferienwohnung geworfen werden können und das Sonnenlicht ausgesperrt wird. Noch effektiver gelingt vor allem Letzteres mithilfe Sonnenschutzfolien. Gerade bei Dachgeschosswohnungen ist der Lichteinfall besonders stark, sodass hier mit einem hochwertigen Schutz für Abhilfe gesorgt werden kann, der Anbieter Folienmarkt bietet verschiedene Ausführungen für die Innen- und Außenmontage an.

Die Ferienwohnung inserieren

Ist die Ferienwohnung so weit hergerichtet, muss ihr nur noch die nötige Aufmerksamkeit zuteilwerden. Dies gelingt über eine Anmeldung im Tourismusbüro der Gemeinde, infolge derer die Ferienwohnung ins offizielle Unterkunftsverzeichnis mit aufgenommen wird. Darüber hinaus bieten sich diverse Onlineportale an, die sich auf die Vermittlung von privaten Ferienimmobilien spezialisiert haben, und bei denen man seine anzubietende Unterkunft unkompliziert inserieren kann.

Feb. 14, 2021, 6:18 a.m.