Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Mit dem Bötchen in See stechen - die beleibte und besondere Art den Urlaub zu gestalten

Kaum stehen die Ferien vor der Türe, die Kids haben endlich schulfrei und der wohlverdiente Urlaub ist in Sicht, da werden schon weit im Vorfeld die Planungen angegangen, wohin es denn diesmal gehen soll. Besonders aber dann, wenn eben mal das Besondere und Außergewöhnliche gesucht wird, landen viele Feriensüchtige bei einem Urlaub auf dem Boot.

Denn auf dem Boot mit Kind und Kegel und allen wichtigen Utensilien, die man eben so im Urlaub benötigt an Bord zu haben und dann in See stechen zu können, ist schon ein kleines und meist unvergessenes Abenteuer der Superlative. Auf Kanälen, Flüssen, in Grachten und auf See. Der Urlaub auf und mit dem Boot ist etwas ganz besonderes und erfreut sich zusehends nicht umsonst wachsender Beliebtheit.

Es muss nicht immer Luxus sein

Wer noch nie einen Urlaub auf dem Boot erlebt hat, vermutet beim Gedanken daran zunächst nicht, dass dies nicht zwingend mit einem großen Kostenaufwand verbunden ist. Auch gehört ein Bootsurlaub in der Regel nicht automatisch zum Luxusleben auf Zeit auf einer sündhaft teuren Jacht oder Ähnlichem. Im Gegenteil. Man kann schon recht günstig in unmittelbarer Nähe oftmals ganz einfach ein schönes und durchaus geräumiges Boot mieten.

Die Größe und auch die Ausstattungen machen hier den preislichen Unterschied. Und wer mit dem Nötigsten zurecht kommt und sich selbst versorgen kann und flexibel ist, der kann schon mit kleinem Budget mit Kind und Kegel losziehen und den Anker einholen. Für Kinder sind solche Urlaube ein richtiges Abenteuer.

Denn ganz ehrlich: Wann ist der Familienvater zuhause schon einmal Kapitän Blaubär auf See? Und wann ist die umsorgende Mutter schon einmal die Gattin des Piraten am Ruder?

Führerschein nicht zwingend erforderlich

Ein Bootsführerschein ist in der Regel bei der Anmietung eines Bootes nicht zwingend erforderlich. Besonders bei Hausbooten, die entlang der Kanäle und Binnenseen Halt machen, ist dies nicht erforderlich. Auch bei den  Fahrten durch die herrlichen Kanäle im Nachbarland Holland muss bei der Anmietung kein Führerschein vorgelegt werden. Einzig eine kleine Einweisung reicht oftmals schon aus, um das Boot zu lenken und zu steuern. Denn grundsätzlich gelten folgende Regeln: Für alle Motorboote, die mehr als 15 PS unter ihrer Haube haben, ist ein Führerschein Pflicht. Leichtere Boote mit GFK-Rumpf und kleine Kajütboote können grundsätzlich auch ohne Lizenz gemietet werden. Allerdings auf bestimmten Gewässern, wie dem Rhein, nicht.

Seenplatte in Mecklenburg und Ausland

Die Mecklenburger Seenplatte ist neben den vielen Kanälen und Seen in Holland, mit das beliebteste Ziel für Bootstouren und Urlaube dieser Art. Sie bietet alles, was das Kapitänsherz verlangt und für die gesamte Crew kann dieser Urlaub in dieser Region zu einem absoluten Highlight werden. Denn den Anker geworfen, kann an Land einiges in dieser besonders schönen und ursprünglichen Natur und Umgebung erlebt und auch unternommen werden. Naturparks liegen direkt an den Seen in unmittelbarer Nähe und können gut angefahren und bewandert werden. Aber auch im Ausland, wie in Frankreich beispielsweise, bieten sich wunderbare Gelegenheiten, um mit dem Boot die Umgebung zu erkunden. Entlang vieler Flüsse und Kanäle zu shippern macht das Ganze zu einem wahren Abenteuer für alle Beteiligten.

June 9, 2021, 2:31 p.m.