Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Das Meer ruft - spontane Urlaube

Es geht in die Ferne, die Luft schmeckt salzig und der Wind trägt die Schreie der Möwen an einen heran. Das Meer lädt die Menschen schon seit jeder zum Träumen ein. Selbst die diejenigen, die selbst an der Küste aufgewachsen sind, sind von Wehmut erfüllt, wenn sie an den Strand oder den Geruch des Meeres zurückdenken.

Das Meer scheint auf Reisende eine beinahe reinigende Wirkung zu haben. Es lockert die Gedanken und schwemmt die negativen Dinge im Leben fast wie von selbst weg. Manchmal braucht es wirklich nur das Meer und ein paar freie Tage, um wieder zurück in die Spur zu finden. Leider lässt die Welt, wie sie sich heute präsentiert, kaum mehr Spontanität und verrückte Ideen zu. Zu genau sind die Tage verplant und zu eng ist das zeitliche Gefüge. Selbst kleine Wochenendtrips sind heute minutiös, Wochen vor der Abreise, geplant. Nimmt einem das nicht die Freude an der Sache und verhindert das nicht Überraschungen, zumindest positive?


Bildquelle: unsplash.com

Es ist an der Zeit, Urlaube wieder anders anzugehen. Die Flucht vom Alltag kann schließlich nur dann gelingen, wenn es auch tatsächlich eine solche ist. Unterwirft man die freien Tage den gleichen Planungen und Gefügen, die einen während der Arbeit fest im Griff haben, dann stellt sich gewiss kein Gefühl von Urlaub und Freiheit ein.

Es lohnt sich, einfach mal zu schauen, was es denn noch an Last Minute Angeboten an der Küste gibt. Dann setzt man sich einfach ins Auto oder in den Zug und fährt los. Was man packt, das ist nicht so wichtig, denn es kommt nicht darauf an, wie man auf den Bildern aussieht, die man vom Urlaub heimbringt, sondern einzig und allein auf die gesammelten Eindrücke. Oftmals wirkt es so, als würden Reisende heute nicht wegen ihrer selbst, sondern wegen der Daheimgebliebenen in die Ferne fliegen. Beinahe stündlich braucht es Updates und kein Essen lässt sich genießen, ohne dass man es vorher mit seinen Followern geteilt hätte.

Die Sorgen daheim lassen

Das ist noch nicht erledigt und diese eine Sache steht noch an – wer selbst das Gefühl hat, dass die Zeit nie ausreicht, um alles so zu erledigen, dass man sich ohne schlechtes Gewissen ein paar Tage freinehmen kann, der sollte sein Schaffen überdenken. Bei https://coincierge.de/trading-apps/ verschafft man sich einen Eindruck, wie einfach es sein kann, seine Angelegenheiten, zumindest was das private Vermögen und die Geldanlage angeht, einfach mit auf Reisen zu nehmen. Nur, weil man in der Ferne ist, bedeutet das nicht lange nicht, dass die eigenen üblichen Tätigkeiten ruhen müssen. Diese nimmt man einfach mit und wenn Not am Mann ist oder wenn die Märkte den Eindruck erwecken, dass der richtige Zeitpunkt für ein Investment gekommen ist, dann geht man diesem einfach nach. So einfach kann es sein.

Spontan sein, das ist nicht für jeden leicht. Das ist verständlich, denn beinahe wirkt es so, als möchte die Gesellschaft keine spontanen und zu Überraschungen neigenden Menschen mehr. Dabei ist die Spontanität erfrischend und befreiend. Es gibt sogar Übungen für mehr Spontanität. Wann hat man sich das letzte Mal selbst überrascht? Heute ist der perfekte Zeitpunkt, um nach langer Zeit einmal wieder über seinen Schatten zu springen.

Aug. 30, 2021, 6:04 a.m.