Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Die besten Stadien für Sport- und Kultur Fans

In beinahe jeder größeren Stadt stehen ein oder mehrere Stadien. Die besten Stadien kennt man jedoch weit über die Grenzen einer Stadt hinaus. Wer seinenUrlaub an der Nordsee verbringt, sollte einen Besuch im Nordsee-Stadion planen. Dieses befindet sich im Stadtteil Lehe in Bremen. 10.000 Plätze stehen zur Verfügung und auf der Haupttribüne finden weitere 4.000 Zuschauer auf überdachten Plätzen einen Sitzplatz. 6.000 Stehplätze sind für die unermüdlichen Fans gedacht, die auch stehen, nur um das sportliche Ereignis zu genießen.

Der überzeugte Sportfan begnügt sich nicht damit, mit seinen Freunden und Bekannten das mutmaßliche Ergebnis zu erörtern, sondern weiß, dass die richtige Vorhersage durchaus profitabel ausgehen kann. Der Stadionbesuch gilt deshalb als ein Highlight: DasWetten auf Sportereignisse bringt Spannung mit sich und mit der richtigen Voraussage auch einen finanziellen Gewinn. Es gibt zahlreiche Wettoptionen, z. B. welche Mannschaft gewinnt oder wie viele Tore geschossen werden.

Signal Iduna Park

Der erste Platz unter den besten Stadien gebührt dem Signal Iduna Park in der Heimat Borussia Dortmund. In Fankreisen bezeichnet man dieses Stadion als „Tempel“. Die Eröffnung fand am 2. April 1974 statt. Mit 81.365 Plätzen kann es genügend Zuschauern im Stadion unterbringen. Die Glasfassade und die Rasenheizung stechen angenehm hervor. In der geräumigen Arena befindet sich zudem die größte Stehplatztribüne europaweit. Sanierungsmaßnahmen, Umbauten, Umgestaltungen und installierte Videokameras mit moderner Digitaltechnik erhoben dieses Stadion zur Nummer 1 in Deutschland.

Borussia-Park

Den zweiten Platz belegt der Borussia-Park. Er gehört zu Borussia Mönchengladbach und verfügt ebenfalls über einen hohen Bekanntheitsgrad. Am 30. Juli 2004 öffnete dieses Stadion seine Tore für 59.771 Besucher. Im Stadion wurde Naturrasen angelegt. Hier finden neben Fußballspielen auch Kulturveranstaltungen statt, insbesondere Konzerte. Die Flutlicht- und Beleuchtungsanlagen sorgen für die effiziente Bestrahlung des Stadions und die Fassade zieht mit ihrer grünen Farbe die Aufmerksamkeit auf sich. Spielereignisse um den Auf- und Abstieg der Teams erhöhen die Spannung der Sportfans im Stadion, hierzu gehört darüber hinaus der Europapokal.

Olympia Stadion

Das Olympia Stadion in Berlin umfasst 74.475 Plätze und gehört zum Olympiagelände, ehemals bekannt als Reichssportfeld. Genutzt wird das Stadion von Hertha BSC, das internationale Stadionfest der Athleten (ISTAF) und weiteren Veranstaltern. Im Frühjahr herrscht der Wettkampf um den DFB-Pokal vor. Das ISTAF dominiert im September.

Die Leichtathletik-EM findet ebenfalls in Berlin statt. Sogar Freizeitsportler fühlen sich in diesem Stadion heimisch, bspw. mit B2RUN oder beim BIG25. Als Open-Air-Location für große Events ist das Olympia Stadion bestens geeignet. Es besticht durch seine Flexibilität und fungiert für viele kulturelle Höhepunkte als Austragungsort.

Die Tribünenüberdachung zeigt die Qualität des deutschen Stahlbaues. Der deutsche Stahlbaupreis wurde an dieses Bauwerk vergeben; die denkmalpflegerischen Anforderungen sind komplett erfüllt und es entspricht den internationalen Standards. Der gewichtige Stadion-Sockel wurde mit einem „leichten“ Dach ausgestattet. Die Glaskonstruktionen sorgen für Lichteffekte dank der lichtdurchlässigen, teflonbeschichteten Membranen. Trotz seines historischen Charakters besticht das Olympia Stadion durch seine modernen Elemente.

MEWA ARENA

Der 1. FSV Mainz 05 ist stolz auf die MEWA ARENA, die seit 2011 Sportfans erfreut. Dem neuen Namen fehlt noch Bekanntheit, denn erst am 1. Juli 2021 wurde die ehemalige Opel Arena umbenannt. Bei dem neuen Sponsor Mewa handelt es sich um ein Textil-Management-Unternehmen, das in Wiesbaden ansässig ist. Fußballspiele werden hier ausgetragen, zum Beispiel die Heimspiele des Bundesligisten Mainz 05. Die Kapazität beträgt 34.034 Personen, einschließlich 19.700 Sitzplätzen.

Deutsche Bank Park

Die frühere Commerzbank-Arena, nunDeutsche Bank Park, nutzt hauptsächlich die Mannschaft Eintracht Frankfurt für ihre Spiele. Darüber hinaus finden hier Konzerte und verschiedene Veranstaltungen statt. Seit 1925 ist das Stadion in Frankfurt bekannt, allerdings fanden Umbauten, Sanierungen sowie mehrere Namensänderungen statt. 51.500 Zuschauer können die Ereignisse hautnah erleben.

Eigentlich handelt es sich um das vierte Stadion, das lediglich an der gleichen Stelle steht. Ein Merkmal ist das Zeltdach, dessen Innendach als das größte Stahl-Seil-Membran-Innendach weltweit gilt. Es lässt sich verschließen, sodass die Fans und Spieler auch bei starkem Regen trocken bleiben. Das Stadion wurde komplett modernisiert und gehört zu den Top-10-Stadien in Deutschland. Vielleicht wissen das die Fans nicht, dennoch markiert das Stadion ein Highlight der Stadt.
 
Jeder Fan versucht, die für ihn relevanten Ereignisse zu streamen oder direkt im Stadion zu erleben, wobei das einzigartige Erlebnis im Stadion seinen Stellenwert hat. Ein Stadion trägt erheblich zur Spannung bei: In einem modernen Stadion ist es intensiver, die Sicherheit der Zuschauer gewährleistet und sie fühlen sich wohl. Die Vergangenheit zeigte, dass diese Eigenschaften nicht jedes Stadion besitzt.

Sept. 2, 2021, 3:19 p.m.