Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Reiserücktrittsversicherung für das Ferienhaus an der Nordsee

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist für Urlaube aller Preisklassen eine gute Wahl. Denn es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum ein kurzfristiger Reiserücktritt relevant werden kann. Wird ein Urlaubspaket über einen großen Reiseanbieter gebucht, können Sie eine passende Reiserücktrittsversicherung oft direkt über den Reiseanbieter buchen. Für Individualreisen sollten Sie sich privat um den richtigen Versicherungsschutz kümmern. Aber was gibt es beim Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung für das Ferienhaus zu beachten?

Jahresschutz ist die beste Wahl für Vielreisende

Familien, Paare und Alleinstehende, die mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren, sollten sich mit einem Komplettpaket für die Reiserücktrittsversicherung ausstatten. Ein Jahresschutz deckt die anfallenden Kosten für sämtliche Reiserücktrittsangelegenheiten innerhalb des Vertragsjahres. Es ist entsprechend nicht notwendig, für jeden Urlaub eine neue Police zu unterzeichnen.

Eine Ausnahme besteht allerdings für mehrere Mietobjekte innerhalb des gleichen Zeitraums. Die Police deckt jeweils nur eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus ab. Wenn Sie mehrere Urlaubsunterkünfte in Ihrem Namen zur gleichen Zeit buchen, sind separate Verträge erforderlich.

Wichtig
Denken Sie gut darüber nach, ob Sie eine Police mit oder ohne Selbstbehalt wählen. Der Selbstbehalt bestimmt die anfallenden Kosten, die Sie selber tragen, bevor die Versicherung greift. Ist dieser zum Beispiel mit 20 % angesetzt, müssen Sie für einen Versicherungsanspruch von 5000 Euro in etwa 1000 Euro selber zahlen. Auch, wenn die Prämien für eine solche Versicherung oft günstig sind, machen Sie im Auszahlungsfall häufig Verlust.

Eine gute Police deckt nicht die anfallenden Stornokosten für das Mietobjekt, sondern die Mietkosten für das Ferienhaus im vollen Umfang. So erhalten Sie auch im Fall einer Absage zum Anreisetag die vollen Kosten zurückerstattet.

Umfangreiches Angebot für passende Versicherungslösungen

Da es eine Vielzahl von Anbietern gibt, die passende Versicherungsoptionen wählen, ist es nicht immer leicht, einen guten Partner zu finden. Bei der Auswahl ist es daher wichtig, auf eine Police zu setzen, die alle relevanten Bereiche in vollem Umfang abdeckt:

  • Kostenersatz bei Nichtantritt der Reise
  • Rückreisekostenersatz bei Reiseabbruch
  • Kostenübernahme bei spätem Reisantritt
  • Kostenerstattung bei Umbuchung

Ob die Erstattung von Zusatzleistungen gedeckt werden soll, muss individuell entschieden werden. Eine solche Erweiterung übernimmt zum Beispiel die Kosten für nicht genutzte Ski-Pässe oder deckt eine Verpflegungspauschale.

Wichtige Fragen von Anfang an klären

Wer mit Freunden oder Familie in einer Ferienwohnung wohnt, der sollte die Police genau anschauen. Nicht immer ist es möglich, die Reiserückerstattung nur für einen Reiseteilnehmer einzufordern – wenn zum Beispiel eine Familie in den Urlaub fahren kann und die andere kurzfristig absagen muss. Wichtig ist, solche Sonderfälle vor Abschluss der Versicherung mit dem Anbieter abzuklären.

Bild 1: ©istock.com/Rike_
Bild 2: ©istock.com/Rike_



30. November 2017 07:25