Login

Ihr Ferienobjekt eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Wattwanderungen an der Nordsee

Wenn sich bei Ebbe das Meer zurückzieht und der Meeresboden freigelegt wird, sind Wattwanderungen eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Bei einem Urlaub an der Nordsee sollte ein Besuch am Wattenmeer nicht fehlen. Die faszinierende Naturlandschaft zu Fuß zu erkunden, ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen ein Erlebnis. Wir haben Ihnen passend dazu einige Informationen und Tipps zusammengetragen.

Die Ebbe macht´s möglich

Ebbe und Flut begeistern die Menschheit seit langem. Wenn sich die Gezeitenkräfte bemerkbar machen und die Ebbe einsetzt, scheint sich das Wasser wie von Geisterhand zurückzuziehen. Die periodischen Wasserbewegungen des Meeres sind ein Naturschauspiel, das jeder einmal erlebt haben sollte. An der Nordsee gibt es reichlich Stellen, um Wattwanderungen zu unternehmen. Von Bremerhaven über Cuxhaven bis Borkum ist das Betreten von Wattlandschaften denkbar. Passende Unterkünfte finden Sie bei uns. Alle sechs Stunden verschwindet das Meer scheinbar von selbst. Bei Tag können Besucher dieses Phänomen daher zwei Mal beobachten. Ratsam ist bei einer Wattwanderung einen ortskundigen und erfahrenen Wattführer in Anspruch zu nehmen. Dieser kennt sich auf den unüberschaubaren Flächen nicht nur bestens aus und präsentiert die eindrucksvollsten Stellen, sondern erläutert das Naturschauspiel darüberhinaus mit allen Details. Für Jung und Alt eine interessante Erfahrung. Wer in den Sommermonaten an Wattwanderungen teilnehmen möchte, sollte sich frühzeitig um eine geführte Tour bemühen. Die Nachfrage ist enorm. 

Das deutsche Wattenmeer 

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer bilden gemeinsam das deutsche Wattenmeer. Dieser Teil sowie das dänische und niederländische Wattenmeer wurden 2009 von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Dies verdeutlicht, wie bedeutend diese Region ist. Speziell für Niedersachsen ist die Internetseite wattwandern.de hilfreich. Dort finden Interessenten Kontaktdaten zu staatlich geprüften Wattführern, die Touren zu folgenden Ziel anbieten:

  • -Norderney
  • - Baltrum
  • - Langeoog
  • - Spiekeroog
  • - oder zur Vogelschutzinsel Minsener Oog

Zur Auswahl stehen Wanderungen für verschiedene Ansprüche. Im Landkreis Cuxhaven bestehen zwei Wattwege von Duhnen nach Sahlenburg. Die Touren führen zur Insel Neuwerk und können optimal mit einem Besuch in der Stadt Cuxhaven verbunden werden, um Kultur und Natur zu kombinieren. Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer ist ein Biosphärenreservat und präsentiert sich mit seiner atemberaubenden Naturlandschaft. Wer hier her kommt, sollte von einem Besuch an Seehundbänken über einen ausgiebigen Strandspaziergang bis hin zu Wanderungen durch die Salzwiesen sämtliche Besonderheiten einplanen. Eine Wattwanderung ergänzt die Unternehmungen. Eine Empfehlung in Schleswig Holstein ist eine geführte Wattwanderung in Büsum. Währenddessen erleben Teilnehmer das Watt hautnah und erhalten gleichzeitig Einblicke in die lange Krabbenfang-Tradition. 

 

Wattwanderungen mit Nordsee-Tour

Die deutsche Nordsee ist reich an sehenswerten Orten. Von Stränden mit traumhaftem Panorama über kulturell wertvolle Städtchen bis hin zum geheimnisvollen Hinterland ist für jeden Geschmack etwas geboten. Besonders abwechslungsreich wird ein Urlaub wenn spannende Wattwanderungen mit einer kompletten Nordsee-Tour verbunden werden. Denn Wanderungen im Watt sind fast überall möglich. Und kombiniert mit anderen Ausflügen wie Städtetrips oder Besuchen in Museen wird die Reise unvergesslich. Besonders empfehlenswert ist eine Tour mit einem Wohnmobil. Damit sind Touristen unabhängig von einer fest gebuchten Unterkunft und können den Aufenthalt flexibel gestalten. Wird die Route in einem großzügigen Zeitrahmen geplant, lassen sich die Übernachtungen individuell an persönliche Vorlieben vor Ort anpassen. Vom ruhigen Butjadingen über das belebte Hamburg bis hin zum Nordsee-Juwel Sylt kann eine Tour an diversen Highlights vorbeiführen. Da zahlreiche Stellplätze für den Wohnmobiltourismus eingerichtet wurden, müssen Urlauber nicht lange suchen. Und falls kein eigenes Fahrzeug zur Verfügung steht, lässt sich auf Onlineportalen wie beispielsweise campanda.de ein passendes Reisemobil für den Urlaub an der Nordsee mieten.

Sicherheit geht vor

Generell gilt: Wer an Wattwanderungen teilnimmt, die weit in die Wattlandschaft hineinführen, sollte niemals ohne Wattführer starten. Denn das weite Watt hält einige Risiken bereit. Schon oft sind unerfahrene Touristen der Orientierungslosigkeit zum Opfer gefallen. Folgende Sicherheitshinweise sind stets zu beachten:

  • - vor Antritt der Wanderung über Niedrigwasser informieren und Wetterbericht prüfen
  • - Uhr, Kompass und Mobiltelefon mitführen
  • - gutes Schuhwerk tragen, Gummistiefel oder Wattschuhe sind ideal
  • - Sonnenschutz auftragen, die UV-Strahlung ist durch die Reflektionen sehr hoch
  • - bei Nebel und Gewitter droht Lebensgefahr! (im Watt sind Personen der höchste Punkt und deshalb gefährdet für Blitzeinschläge; bei Nebel droht der Verlust der Orientierung)

Neben den aufgezählten Sicherheitshinweisen ist der Geschwindigkeit von aufsteigendem Wasser erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Diese wird jedes Jahr von vielen Urlaubern maßgeblich unterschätzt. Für den Notfall sollte man entsprechende Wasserregeln beherrschen


Neben der Beachtung der Sicherheitshinweise sind Touristen aufgerufen Rücksicht auf Flora und Fauna zu nehmen. Grundsätzlich ist das Stören der im Watt lebenden Tiere zu vermeiden.

9. Januar 2018 06:20