Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


So digital ist die Küste!

Gerade die Nordsee lockt viele Menschen an, wenn es darum geht, einen ruhigen und erholsamen Urlaub zu verbringen. Hier darf man sich auf die Schönheit von unterschiedlichen Inseln, auf endlose Strände und eine vielfältige Natur freuen. Was die Unterhaltung betrifft, so hat die Nordsee aber auch eine ganze Menge zu bieten. Für die große Abendunterhaltung wählt man vielleicht einen Besuch in einem nahegelegenen Casino. Wer keinen Aufwand betreiben möchte, hat auch die Möglichkeit, sein Glück mit die besten litecoin Casinos herauszufordern. Hier ist allerdings die Voraussetzung, dass er vorab schon einmal das Glück hat, eine stabile Internetverbindung an seinem Urlaubsort vorzufinden.

Keine Panik, das Breitband hat auch die Küste erreicht

Freunde des Glücksspiels wollen natürlich auch während des Urlaubs ihrem geliebten Hobby nachgehen. Das geht selbstverständlich auch dann, wenn man sich für einen Urlaub an der Nordsee entschieden hat. Entweder besucht man hier einfach ein nahegelegenes Casino, oder aber man zockt nach Herzenslust in einem Online-Casino.

Auch die Nordseeküste hat die Digitalisierung nicht verschlafen und entsprechend dafür gesorgt, dass man auch hier problemlos online gehen und ein Spielchen wagen kann, wann und wo man möchte. Gleichzeitig sorgen aber auch die stationären Spielbanken auf Borkum und Norderney immer für ein tolles Urlaubserlebnis. Da die dortigen Spielbanken aber über ein nicht so ausgiebiges Spieleangebot verfügen und weder Poker noch Blackjack oder Roulette zum Angebot gehören, kann man natürlich jederzeit auf den Besuch in einem Online-Casino ausweichen.

Von der Nordsee aus auf der ganzen Welt spielen?

Gerade im Urlaub wollen viele Glücksspielfans natürlich nicht auf ihre Lieblingsbeschäftigung verzichten. Daher stellen sich sicher einige Zocker die Frage, ob sie denn auch an der Nordsee in aller Ruhe auf der ganzen Welt spielen können. Ja, das geht, denn dank der voranschreitenden Digitalisierung trägt man heute mit dem Smartphone das Casino sozusagen in der Hosentasche. Hier haben sich die Online-Casino-Betreiber natürlich darauf eingestellt und bieten ihre Internetauftritte in einem responsiven Design an, sodass die Seiten auch mit dem Smartphone sehr gut besuchbar sind.

Für die stetigen Weiterentwicklungen ist die Digitalisierung verantwortlich

Der gewaltige Boom auf die Online-Casinos lässt sich sehr leicht erklären, weil dafür die ständig fortschreitende Digitalisierung verantwortlich ist. In den Anfängen war es zunächst ausschließlich möglich, ein Online-Casino via PC zu besuchen. Gerade wenn man im Urlaub an der Nordsee oder sonst wo auf der Welt ist, hat man natürlich nicht den heimischen Computer im Gepäck. Außerdem war der Besuch auch mittels eines PCs im Online-Casino nicht gerade einfach, da oftmals zunächst aufwendige Programme heruntergeladen werden mussten.

Heute sieht das aber inzwischen vollkommen anders aus, denn man benötigt lediglich ein entsprechendes Endgerät wie ein Tablet oder ein Smartphone. Und natürlich ist die stabile Internetverbindung ganz wichtig.

Sowohl DSL- als auch High-Speed-Anschlüsse gehören heute nahezu zum Standard, und das nicht nur an der Küste, sondern auch auf den Inseln. Dank dieser Entwicklung ist nun auch weltweit auf eine konstante Internetverbindung Verlass und die Online-Casino-Angebote lassen sich problemlos nutzen. Dank der Entwickler sind darüber hinaus aber auch die Grafiken und der Sound heutzutage ausgezeichnet und sorgen grundsätzlich für ein perfektes Online-Casino Erlebnis.

Aber der Besuch eines Online-Casinos ist ja nicht alles, was die Digitalisierung der Küste ausmacht

Natürlich ist es schön, wenn wir in unserem Urlaub unseren liebsten Freizeitbeschäftigungen nachgehen können. Es gibt aber auch durchaus andere wichtige Dinge, die man sich in Verbindung mit der Digitalisierung näher anschauen sollte. Da stellt sich zum Beispiel die Frage, woher überhaupt die stabile Internetverbindung kommt, die man auch auf den Inseln vor Deutschlands Küste vorfindet.

Reicht die Bandbreite für Homeoffice, Homeschooling und Videokommunikation?

Der Bedarf an schnellen Internetverbindungen, sprich an Bandbreite, wird auch an Deutschlands Küste immer größer. Er ist in den letzten Jahren um das Fünffache gestiegen. Um verlässlich stabile Verbindungen liefern zu können, um den Anforderungen durch Homeschooling, Videokonferenzen oder auch das Homeoffice gerecht zu werden, ist ein flächendeckender Ausbau des Glasfasernetzes vonnöten. Und von dem kann bei weitem noch nicht geredet werden.

Die Inseln zum Beispiel sind hier zwar grundsätzlich mit Glasfaser ausgestattet, aber der Endkunde, sprich die einzelnen Grundstücke, sind noch nicht an das Netz angeschlossen. Unter Berücksichtigung der momentanen finanziellen Belastung der einzelnen Haushalte ist das aber auch nicht verwunderlich, denn viele sehen für sich angesichts der nicht unerheblichen Kosten für den Anschluss den Bedarf nicht unbedingt als vordergründig.

Die Digitalisierung der Küste im Hinblick auf Gewerbe und Industrie

Wenn man von der Digitalisierung der Küste spricht, dann geht es nicht nur darum, wie schnell das Internet zu Hause ist. Hier sind wichtige wirtschaftliche Prozesse durch die Digitalisierung ein ganz großes Stück vorangebracht worden, wie zum Beispiel Buchungs- und Kassensysteme für die Gastronomie, Logistiklösungen für die Schifffahrt und vieles mehr.

Das Hotelgewerbe

Wer Urlaub macht, auch an der Küste, der möchte sich um so wenig wie möglich kümmern. Und er will auch schnell und unproblematisch Informationen zur Urlaubsregion, gegebenenfalls einen Tisch im Restaurant oder Termine für Wellnessanwendungen buchen, Sightseeing Tickets bestellen und vieles mehr.

All diese Dinge sind heutzutage durch den Einsatz von Tablets wunderbar zu regeln. Der Besitzer der Unterkunft kann seinem Gast so etwas wie einen digitalen Concierge zur Verfügung stellen. Im ersten Moment ist das zwar mit Kosten für den Betreiber verbunden, aber durch einen positiven Return on Investment rechnet sich so etwas ganz schnell.

Logistik

Denkt man an die Küste, denkt man auch an die großen Containerschiffe. Und die Container auf diesen Schiffen müssen logistisch erfasst werden. Hier hat die Digitalisierung zwar schon Einzug gehalten, aber noch nicht in dem Umfang, wie es sein könnte. Erst einige der Unternehmen schöpfen die vorhandenen Möglichkeiten aus und setzen auf künstliche Intelligenz, Augmented Reality oder die Blockchain Technologie auf dem Gebiet der Logistik.

Zu diesen digitalen Prozessen, die für die Logistik genutzt werden können, zählen zum Beispiel die GPS-Ortung von Containern, eine globale Sendungsverfolgung mit Hilfe von RFID-Chips sowie verschiedene Prozesse im Verkehrsmanagement. Die Digitalisierung von Prozessen in der Logistikkette kann die Wertschöpfung optimieren und hat das Potenzial, durch den Einsatz von Robotern und umfangreicher Datenerfassung die Lagerhaltung zu automatisieren.

Aug. 31, 2022, 5:38 p.m.